Trendshare Börse

Die schlimmsten Produkte der Börse: Multi Protect Anleihen

Eigentlich gehören diese Produkte verboten in Deutschland. Nicht ohne Grund ist es in vielen anderen Ländern nicht erlaubt, solche Zertifikate oder Anleihen an Otto Normalverbraucher zu verkaufen. In England oder in den USA sind solche Produkte verboten. Aus gutem Grund: den sehr bescheidenen Gewinnchancen stehen sehr hohe Risiken gegenüber. Auch wenn das auf den ersten Blick nicht so aussieht.

Vontobel ist ganz vorne mit dabei mit diesem unseriösen Angebot. Üblicherweise nimmt Vontobel 3 Aktien zur Hand, deren Kursverlustrisiken man als Anleger zu tragen hat. Dafür "lockt" dann ein Coupon auf die Anleihe von bis zu 10-15%, selten mehr. Natürlich trägt man nicht das Kursverlustrisiko vom ersten Prozent bei den Aktien, dazu wird eine Barriere eingebaut. Diese kann dann z.B. bei 70% des Ausgangswertes liegen. Das heisst, man hat einen Kursverlustpuffer von 30%. Durch diesen Puffer getraut sich Vontobel, die Anleihen doch tatsächlich "Protect"-Anleihen zu nennen. Weil man diesen tollen Puffer hat. Nun muss man aber das Risiko von gleich 3 Aktien tragen. Dadurch kommt noch das Wort "Multi" dazu. Richtigerweise und wenn die Bank ehrlich wäre, würde sie das Produkt "Multi-Risk" Anleihen nennen. Das ist es nämlich, was es ist: ein mehrfaches Risiko.

Meiner Meinung nach wird hier der Verbraucher bewusst getäuscht.

Fällt eine der 3 Aktien im Produkt um über 30%, wird die Anleihe zur Aktie. Nämlich zu der, die am tiefsten gefallen ist. Wenn man 2 Aktien hat, die jeweils 20% gestiegen sind im Produkt und nur die eine, die 35% verloren hat...trotzdem Pech. Man hat einen sehr hohen Verlust erlitten und der ist dann real.

Vontobel sagt dazu, das sich diese Produktangebote nur an den erfahrenen Anleger richten. Das hat auch eine gewisse Ironie, weil erfahrene Anleger solche Produkte niemals kaufen würden. Also bleibt der unerfahrene Anleger, der diese Anleihen per Bank-Empfehlung (hohe Kommission) ins Depot gelegt bekommt. Dieser Anleger freut sich dann, wenn das mit der Multi-Protect Anleihe ein- oder zweimal geklappt hat und sagt sich: "Mensch, 10% Zinsen im Jahr. Spitze!". Bis er dann eines Tages sein blaues Wunder erlebt. Das alles ist nämlich nichts anderes als ein Casino Spiel.

30% Kursverlust klingen erst einmal viel, allerdings kommen solche Kursrückgänge an der Börse immer wieder mal vor. Bei diesem Produkt hat man aber sogar dreifache Risiko, das man einen solchen Rohrkrepierer dabei hat. Dabei hat die Bank doch so solide Unternehmen ausgewählt? Das tut sie mitnichten. Oft steckt Vontobel zwei Unternehmen mit einer soliden Bilanz in das Produkt und eines, wo Probleme zu erwarten sind. Ausserdem kommt es selbst bei soliden Aktien, oder solche, die dafür gehalten werden, immer mal wieder zu heftigen Kursverlusten. Beispiele:

  • Bayer - über 50% Kursverlust wegen Monsanto Klagen
  • Autoaktien - Daimler, VW, BMW, alle haben schon mehr als 30% verloren in jüngster Zeit
  • Kraft Heinz - Oreo Kekse und Heinz Ketchup. Trotzdem 40% Kursverlust!
  • Swatch - sehr solide Bilanz, gutes Geschäft. Kurs 30% runter
  • Vodafone - 40% Kursverlust vom Top wegen sehr hoher 5G Lizenzkosten
  • Continental - 37% Kursverlust in einem Jahr

Die Beispiele sind nicht irgendwelche Buden, sondern alles Top-Unternehmen. Solche und andere finden Sie in Vontobel's "Multi-Protect" (korrekt: Multi-Risk) Zertifikaten wieder. Vontobel verdient sehr hohe Margen bei diesen Produkten, weil der Markt derart hohe Risiken sehr gut bezahlt. Nur kommt dieses Geld nicht beim Käufer des Produktes an.